Masterstudiengang RWP: Studium

Wie kann Religion in der modernen Gesellschaft Menschen mobilisieren? Wie legitimiert sie staatliche Herrschaft? Was bedeuten Religionen für die wirtschaftliche Entwicklung? Wie funktioniert der Markt der Religionen?

Fragen wie diese kennzeichnen die Schnittbereiche von Religion und Wirtschaft sowie von Religion und Politik, mit denen sich der RWP-Master beschäftigt. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der beteiligten Disziplinen eröffnet den Studierenden neue Perspektiven zur Bedeutung von Religionen und den Interdependenzen mit Wirtschaft und Politik in modernen Gesellschaften. In diesem Masterstudiengang vertiefen die Studierenden somit Zusammenhänge zwischen Religion, Wirtschaft und Politik aus unterschiedlichen, sich ergänzenden wissenschaftlichen Perspektiven. Hierbei greift der Studiengang drängende gesellschaftliche Fragen rund um Religion auf lokaler, internationaler und globaler Ebene auf.

Ziele
Im Joint Degree Masterstudiengang vertiefen die Studierenden die Zusammenhänge zwischen Religion, Wirtschaft und Politik aus unterschiedlichen, sich ergänzenden  wissenschaftlichen Perspektiven. Grundsatzdebatten, Theorien und Methoden aus  der Politik-, Wirtschafts- und Religionswissenschaft sowie den christlichen Theologien werden erlernt und kritisch reflektiert. Eine inter- und transdisziplinäre Perspektive  wird eingeübt und in der eigenen Masterarbeit angewandt.

Kompetenzen und Berufsperspektiven

Die Absolventen des Studiengangs erwerben das Grundwissen und die Fähigkeiten, um die Herausforderungen einer globalen  Wirtschaft, transnationaler Politiken und wachsender religiöser  und kultureller Vielfalt zu analysieren. Die erworbenen  Kompetenzen befähigen zur beruflichen Tätigkeit in Wissenschaft,  internationalen Gremien, NGOs, staatlichen Institutionen, Medien, Parteien, Verbänden, im Beratungswesen sowie in wirtschaftlichen,  kirchlichen und anderen religiösen Organisationen.

Organisation
Der Studiengang beginnt im Herbst mit einem standortübergreifenden, einführenden  Semesterprogramm an einer der drei Universitäten. Einschreibungen sind jedoch  auch im Frühjahrssemester möglich. Die Studierenden immatrikulieren sich an einer der Universitäten Basel, Luzern oder Zürich. Im Rahmen des Masterstudiengangs besuchen sie Veranstaltungen an allen Standorten und profitieren von der Kompetenz und der forschungsorientierten Ausrichtung aller drei Universitäten.

Zulassung
Voraussetzung für die Zulassung ist ein Bachelor oder ein gleichwertiger Abschluss in  Religionswissenschaft, Theologie, Politikwissenschaft oder Wirtschaftswissenschaften (BWL/VWL). Absolventinnen und Absolventen anderer Studienrichtungen können aufgrund individueller Abklärung zugelassen werden. Durch die Bündelung und Vernetzung der  Kompetenzen von mehreren Universitäten und Disziplinen ist der Joint Degree Master-studiengang Religion – Wirtschaft – Politik eine zukunftsweisende Innovation.
Zur Online-Einschreibung: >>

Kontakt
Prof. Dr. Jens Köhrsen
Universität Basel
Theologisches Seminar / ZRWP
Heuberg 12, CH-4051 Basel
T +41 (0)61 267 29 23          
E-Mail: jens.koehrsen-at-unibas.ch

Dr. Bernhard Lange
Universität Luzern
Religionswissenschaftliches Seminar
Frohburgstrasse 3, CH-6002 Luzern
T +41 (0)41 229 57 28
E-Mail: bernhard.lange-at-unilu.ch

Website ZRWP: www.zrwp.ch